Wir dichten Ihren Teich – in jeder Größe und in Materialstärken ab 1mm.

Der technische Teich dient lediglich als Speicherbecken. Hier wird ein möglichst großes Speichervolumen mit geringstem Aufwand erreicht. Naturteiche hingegen verfügen zusätzlich über Flora und Fauna.
Gerade im industriellen Bereich oder im Bereich Feuerlöschteich ist dieses Verfahren äußerst effizient.

Bauformen von Teichen

Wir unterscheiden zwischen Technischen Teichen und Naturteichen.
Bei den Bauformen von Teichen sind Ihren Ideen keine Grenzen gesetzt. Beachtung der Mindestvorgaben für Tief- und Flachzonen, können wir den Teich optimal nach ihren Vorstellungen gestalten. Diese Zonen sind wichtig, damit der Teich optimale Eigenschaften entwickelt und sich Tiere und Pflanzen schneller und besser ansiedeln können. Sollten sie sich nicht sicher sein, wie sie ihren Teich gestalten möchten, dann stehen wir ihnen mit unserer Erfahrung und unserem umfangreichen Fachwissen gern zur Seite. Natürlich muss man sich auch Gedanken über die Abdichtung des Teiches machen. Lehm- oder Tonabdichtung wäre das Beste - ist aber mit einem hohen Arbeitsaufwand verbunden.
Die bekannte Teichfolie, ob aus PVC oder PE, stellt eine sehr gute Alternativlösung dar und ist mit geringem Arbeitsaufwand zu verlegen. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Größen und ist auch im Winter weich und biegsam. Die Folie kann vorgefertigt geliefert oder vor Ort verschweißt werden.


Gestaltung

Ein Naturteich stellt immer eine Bereicherung für jeden Garten dar. Dabei sind der Gestaltung eines Folienbeckens keine Grenzen gesetzt, was bei einem Fertigbecken nicht der Fall ist.
Dabei sollten Sie aber einige wichtige Kriterien vor dem Bau bedenken. Der vorhandene Platz spielt dabei die wichtigste Rolle. Je größer ein Teich, desto stabiler ist auch die Wasserqualität und umso weniger Pflege benötigt dieser. Durch die Größe wird weniger Schlamm gebildet. Also zögern Sie nicht, wenn Platz vorhanden ist, einen größeren Teich anzulegen. Sie ersparen sich für die Zukunft viel Arbeit und Pflegeaufwand.
Auch die Tiefe spielt für das Leben der Pflanzen und Tiere eine dominierende Rolle. Er sollte 80-100 cm nicht unterschreiten. Die Tiefe des Gartenteiches ist für die Überwinterung sehr wichtig.
Bei einer größeren Tiefe friert der Gartenteich nicht bis zum Grund zu. Das ist für die Tiere Ihres Gartenteiches lebenswichtig.
Die Bepflanzung des Ufers sollte sehr großzügig erfolgen. Vor allem Schilf bildet einen biologischen Übergang von der Luft in das Wasser. Dies ist sehr wichtig für die Tierwelt, sowie für die Reinhaltung des Wassers und die Ansiedlung einer großen Tiervielfalt kann viel Freude bereiten.


Praktische Tips

Ihr Gartenteich sollte nicht den ganzen Tag der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Durch zu intensive Sonneneinwirkung ist der Algenwuchs sehr stark. Algenwuchs wird auch durch Gartenerde eingebracht. Es sollte ein Gemisch aus Sandboden und Steinen bevorzugt werden. Durch seine Rhizomen und Wurzeln transportiert das Schilf den Sauerstoff, der für uns lebensnotwendig ist. Dabei werden ideale Bedingungen für die Mikroorganismen geschaffen.
Rhizomen müssen stets im Wasser stehen. In der Anwachsphase kann hierfür ein Staurohr verwendet werden, um das Anwachsen des Schilfes zu beschleunigen. Ein so genannter Bachlauf wirkt auch sehr positiv bei der Klärung des Teichwassers.